Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Letztes Feedback
   9.03.16 19:36
    Hey, interessanter Blog.
   11.03.16 05:29
    ich werde bald 60 jahre
   28.03.16 18:35
    Bin auf neue Einträge ge

http://myblog.de/scherry

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Ehrlichkeit in Beziehungen und falsche Hoffnungen

01.09.2013, Sonntag, 19:14

Ehrlichkeit in Beziehungen und falsche Hoffnungen

Oft gibt es Probleme in Beziehungen, die so groß sind, dass die Beziehung keine Beständigkeit mehr hat. Doch in vielen Fällen werden diese nicht angesprochen. Der Partner merkt, dass etwas nicht stimmt und spricht einen darauf an; doch man sagt nicht, was das Problem ist und beendet die Beziehung, ohne vorher ein klärendes Gespräch zu führen. Oder man führt die Beziehung fort, und verdrängt das Problem, in der Hoffnung, dass es irgendwann verschwindet.
Warum verheimlicht man solche Dinge? Nur aus Angst, jemanden durch die Wahrheit zu verletzen oder weil wir nicht als der Böse aus der Beziehung treten wollen?

Aber macht dieses Verheimlichen nicht die Dinge viel komplizierter und schlimmer, als wenn wir einfach die Wahrheit sagen?

Ich denke, dass man über absolut alles reden kann; vor allem mit der Person, die man liebt oder zumindest für einen Moment geliebt hat. Denn wir haben diesem Menschen doch mal vertraut. Wir haben ihm unser Herz in seine Hände gelegt und gehofft, dass er es mit Respekt und Vorsicht behandelt. Und wir können nicht darauf hoffen, dass sich ein Problem von alleine löst.

 

Falsche Hoffnung gibt es auch bei Affären. Manchmal bleibt die getroffene Abmachung, dass diese Beziehung rein körperlich ist, beständig. Doch manchmal verliebt sich eine Person und hofft darauf, dass auch der Andere irgendwann Gefühle für einen entwickelt. Wir können unserem Gegenüber von unseren Gefühlen erzählen, doch dies führt nicht dazu, dass plötzlich dieselben Gefühle zurückgegeben werden. Man führt die Affäre fort, in der Hoffnung, dass irgendwann Gefühle entstehen, doch damit belügen wir uns meist nur selbst.
Aber warum klammern wir uns an diese Hoffnung? Aus Angst allein zu sein? Zeigt dies nicht unsere Schwäche? Wir sind in einem solchen Moment nicht fähig, der Realität in die Augen zu blicken und verdrängen, dass wir wissen, dass wir sowieso alleine sind, denn nur wir investieren Liebe, jedoch nicht das Gegenüber. Also reden wir uns ein, dass wir kein Problem damit haben, alles wie bisher weiterzuführen. Doch dies überdeckt ebenfalls nur unsere Angst, durch die Lüge, die wir selbst leben.

Egal, ob Beziehung oder Affäre. Wir müssen uns für einen Weg entscheiden. Entweder mit einer anderen Person, die genauso empfindet wie wir, oder eben alleine, auf der Suche nach einer neuen Person, die unsere Ansichten und eventuell auch unsere Liebe teilt, wenn wir das wünschen.

 

9.3.16 14:53
 


Werbung


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Pascale (28.3.16 16:35)
Bin auf neue Einträge gespannt:-)

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung